Crowdfunding Plattformen stehen dieses Jahr vor einer zusätzlichen Herausforderung: Am 10. November 2021 trat eine neue europäische Verordnung in Kraft, welche der Organisation verschiedene Anforderungen auferlegt. Bestehende Plattformen hatten ein Jahr Zeit, um eine neue Lizenz zu beantragen, im November dieses Jahres ist es so weit. Um die Verordnung vor Ablauf der Frist zu erfüllen, müssen jedoch sofortige Maßnahmen ergriffen und grundlegende Entscheidungen getroffen werden.

Die neue Verordnung soll für gleiche Wettbewerbsbedingungen für Crowdfunding-Dienstleister (CSPs) auf dem europäischen Markt sorgen. Sie zielt auch darauf, den Anlegerschutz zu erhöhen sowie mehr Transparenz zu fördern. Vorteile für Anleger, Projektstarter und Plattformen sollen dadurch geschaffen werden.

Mit der Einhaltung der Verordnung kommen zusätzlich gravierende organisatorische und operative Anforderungen für CSPs mit sich, wie z.B. Beschwerdeverfahren, Pläne zur Aufrechterhaltung des Betriebs, Finanzverwaltung und Einrichtung von Zahlungsdiensten..

Wie wird ein Zahlungsdienst eingerichtet?

Die Umstellung auf diese Anforderungen benötigt Zeit und das Genehmigungsverfahren einer Lizenz kann mehrere Monate andauern, insbesondere, wenn viele Unternehmen unmittelbar vor Fristablauf den Antrag stellen. Das heißt, sollten Plattformen also nicht das Risiko eingehen wollen, ihre Crowdfunding-Dienste (vorübergehend) einstellen zu müssen, müssen sie rechtzeitig mit dem Umstellungsprozess beginnen und klare Entscheidungen treffen. Ein wichtiger Teil des Antragsverfahrens konzentriert sich auf die Art und Weise, wie Sie als CSP Ihre Zahlungsdienste eingerichtet haben.

Als CSP gibt es drei Möglichkeiten, um weiterhin Zahlungsdienste innerhalb ihrer Plattform anbieten zu können:

  1. Beantragung einer Ausnahmegenehmigung
  2. Beantragung einer Lizenz bei der Aufsichtsbehörde (z.B. BaFIN)
  3. Auslagerung beim Zahlungsdienstleister (z.B. bei der Online Payment Platform)

Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile und spezifische zusätzliche Anforderungen. Möchten Sie wissen, welche Optionen für Ihre Plattform am besten geeignet ist und wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Zahlungsverkehrsverfahren fristgerecht mit der neuen Richtlinie übereinstimmt?

Hier erfahren Sie mehr: 'Welche Auswirkungen hat die neue europäische Verordnung auf Crowdfunding-Plattformen?'